Der Software-Hersteller N-iX expandiert nach Bulgarien

Der führende ukrainische Outsourcing-Anbieter N-iX öffnet seine erste Niederlassung in Bulgarien. Mit mehr als 900 Mitarbeitern zählt die Firma zu den Top-20 Software-Anbietern der Ukraine.

Die Firma N-iX wurde erst 2002 in Lemberg gegründet und ist eine der jüngsten unter den großen ukrainischen IT-Anbietern. Drei Jahre lang in Folge wurde N-iX in den "Global Outsourcing 100" von IAOP gelistet. Die Entwicklungszentren befinden sich in der Ukraine, Weißrussland und Polen. Jetzt steigen sie auf dem bulgarischen Markt ein und eröffnen ein R&D-Zentrum in der Hauptstadt Sofia.

"N-iX wuchs in den letzten drei Jahren um mehr als 330%, wir sehen viel Potenzial für weiteres Wachstum auf dem bulgarischen IT-Markt. Neben der Eröffnung eines Entwicklungszentrums, das ein breites Spektrum unserer Technologie-Kompetenz abdecken würde, haben wir vor, einen besonderen Schwerpunkt auf FinTech R&D als eine unserer wichtigsten Richtungen zu legen" – betont der Gründer und CEO von N-iX Andrij Pawliw.

FinTech ist eine Kernkompetenz von N-iX, die die namhaften Kunden aus Großbritannien (Currencycloud, RateSetter, Globacap, Mobile Trading Partners), USA (FinaTek) und Schweden (FINQR) berät. Laut der Kundenliste arbeitet man in Deutschland für cleverbridge.

Viele ukrainische IT-Firmen nutzen Polen für einen kostengünstigen und reibungslosen Einstieg auf den europäischen IT-Markt. Doch auch Bulgarien mit mehr als 60,000 IT-Spezialisten vor Ort könnte als Standort für die neuen R&D-Zentren interessant sein. Andere ukrainische Software-Unternehmen wie SoftServe oder Infopulse haben bereits ihre Niederlassungen in Bulgarien.

Das könnte für Sie auch interessant sein...
Kommentare
We are looking for projects

If you have experience in using outsourcing or you can advise a firm

Contact us!